Gartenschau ade – was bleibt?

144 Tage Gartenschau sind vorbei. Das Ziel, mit der Gartenschau eine attraktive, nachhaltige Nutzung von ehemaligen Parkplatzflächen zum Wohle von uns LindauerInnen zu schaffen, hat sich  vollumfänglich erfüllt. Mit den neugeschaffenen Uferstufen, dem Bürgerpark, dem Kiosk, dem Spielplatz „Gratwanderung“, der Skateanlage und dem Aktivpark ist ein Treffpunkt  entstanden, den es so in Lindau noch nie … Weiterlesen …

Kultur für alle

Die Sanierung des Cavazzen ist ein sichtbares Beispiel, dass die Wahl der Partei auch lokale Auswirkungen haben kann. Denn nach der Gründung des Fördervereins hat sich die Lindauer SPD an ihren Bundestagsabgeordneten Dr. Karl-Heinz Brunner mit der Bitte um Unterstützung gewandt. Das Ergebnis dieser Initiative: Die Fördergeldzusage von 8,6 Mill. Euro. Erst diese hat es … Weiterlesen …

Fakten statt Fake-News

Viele Menschen in unserer Stadt sind massiv verunsichert angesichts der geplanten Bebauung der Hinteren Insel. Die Bürgerinitiative schürt Ängste, indem sie von einer Blockrandbebauung und wuchtigen Flachdachquadern spricht. Eine schematische Darstellung der Baumasse in falschem Maßstab und vollkommen verzerrter Perspektive untermauert  diese bewusste Falschinformation. Fakt ist aber, dass es noch gar keine konkreten Pläne gibt. … Weiterlesen …

Fake-Pictures

Sehr groß kann das Vertrauen der „BIHI“ in ihre Argumente nicht sein, wenn sie versucht, mit solch maßlos übertriebenen Bildern die Leute ins Bockshorn zu jagen. Jede/r, der sich im Vorfeld auch nur ein wenig mit den Anforderungen und der künftigen Gestaltung der Hinteren Insel beschäftigt hat, weiß, dass diese „Vorlage“ fast allem widerspricht, was … Weiterlesen …

Stadtentwicklung

Beitrag in der BZ am 22. Mai 2021 Wie kommen wir dem Ziel einer nachhaltigen und klimagerechten Stadtentwicklung näher? Mit der erfolgreichen Umsetzung der „Sozialgerechten Bodennutzung“ (SoBoN) haben wir einen großen Schritt gemacht. Der Riesenvorteil der SoBoN wird exemplarisch am neuen 4-Linden-Quartier deutlich: Die Stadt Lindau schöpft hier 60 % der enormen Bodenwertsteigerung ab, die … Weiterlesen …

„Lindauer Vollpfosten“

Pressemitteilung zum TOP 5 „Versenkbare Sperrpoller in der Fußgängerzone“ in der Hauptausschusssitzung vom 04.05.2021 Die SPD-Fraktion will in der aktuell durch Corona geprägten Situation die Anwohner und Gewerbetreibenden auf der Insel nicht zusätzlich belasten. Doch die sofortige Installierung von einem Dutzend sogenannter „Lindauer Vollpfosten“ ohne Information und Einbezug der unmittelbar Betroffenen spricht allen Bemühungen um … Weiterlesen …

Ja zum Rahmenplan Hintere Insel

SPD-Fraktion und  der Vorstand des Ortsvereins sprechen sich klar  für den Rahmenplan zur Hinteren Insel aus. Um falsche Behauptungen über mögliche Mietskasernen und  stereotype Wohnblöcke zu widerlegen, soll die Verwaltung, realitätsnahe Visualisierungen der künftigen Bebauung des städtischen Bereichs in Auftrag geben. Als weiterer Schritt zur Umsetzung  soll zudem bis Herbst ein Folgekostenkonzept erarbeitet werden. Ein … Weiterlesen …

SoBoN wird im 4-Linden-Quartier erstmals umgesetzt

Statement in der Stadtratssitzung vom 20.04.2021 zum Durchführungsvertrag zum 4-Linden-Quartier Am 24. Mai 2017 gab es eine Sternstunde im Stadtrat: In dieser Sitzung  nämlich haben wir einstimmig   dem Grundsatzbeschluss zur Einführung der sozialgerechten Bodennutzung gefasst. Welchen Meilenstein wir damit geschaffen haben,  war uns damals noch gar nicht wirklich bewusst. Das zeigt sich erst heute mit … Weiterlesen …

Keine neuen Großprojekte

Statement in der Bürgerzeitung am 24. April 2021 Die letzte Stadtratsperiode war geprägt von zahlreichen Großprojekten. Obwohl einige nicht unumstritten waren, hat die Stadt hier großen Mut gezeigt und die Weichen für die nächsten Jahre gestellt. Auch der jetzige Stadtrat wird noch eine ganze Weile beschäftigt sein, die damit verbundenen „Baustellen“ abzuarbeiten. Diese Großprojekte zu … Weiterlesen …

Initiative gegen Bebauung der Hinteren Insel ist zu kurz gedacht

  In 20 Jahren wird sich Jürgen Müller – das sei ihm gewünscht! – auf seinen 91. Geburtstag vorbereiten. Und Stadtratskollege Professor Schöffel wird sich darüber freuen, dass ihm zu seinem 90. Geburtstag der Seniorenbeauftragte der Stadt gratuliert. Schließlich hat er dieses Amt zur Zeit selbst inne. Zusammen mit ein paar weiteren Unterstützern wollen sie … Weiterlesen …