Lindau
"Gerade wer das Bewahrenswerte bewahren will, muss verändern, was der Erneuerung bedarf"
Willy Brandt

ÖPNV

Keine Frage: Seit Fukushima haben energiepolitische Themen zu Recht an Bedeutung gewonnen. Doch die vielbeschworene Energiewende ist nur mit und in den Kommunen zu schaffen.

In Lindau geht fast ein Drittel unserer Energie für den Verkehr drauf – und der verursacht 40 % der CO²-Emissionen. Im Klartext: Zehn Prozent weniger Autofahrten (zu denen auch der ausufernde Insel-Suchverkehr zählt! – würden über sieben Prozent Energie(kosten) einsparen. Vor diesem Hintergrund ist ein funktionierender „ÖPNV” als Alternative zum Individualverkehr kein Luxus, sondern dringende Notwendigkeit. Deshalb sollten wir einen attraktiven Verkehrsverbund aus Bahn, Bus, Schiff und grenzüberschreitender S-Bahn in Angriff nehmen. Technische Voraussetzungen dieses Verkehrsverbunds sind ein Knoten mit 8 Gleisen, weitere Bahnhaltepunkte, eine Vertaktung mit dem Stadtbus und natürlich die Elektrifizierung der Bahn. Wir laden Sie herzlich ein, gemeinsam mit OB-Kandidat Dr. Gerhard Ecker diese wichtige Frage für die Zukunft Lindaus zu diskutieren. Der politische Frühschoppen findet am 3. Juli um 10 Uhr im Schachen Schlössle statt. Sein Thema: „Lindau und die Bahn – wie geht es weiter?”

Uli Gebhard

Artikel veröffentlicht am: 1. Juli 2011