Lindau
"Gerade wer das Bewahrenswerte bewahren will, muss verändern, was der Erneuerung bedarf"
Willy Brandt

Musikschule

Die Verwaltung fordert, die Musikschule soll jährlich 10.000 Euro einsparen. Ist es schon so weit, dass wir die musische Bildung unserer Kinder beschneiden müssen? Sehen wir nicht, dass neben dem Musizieren die Schüler auch weit mehr Schlüsselkompetenzen erwerben?

Es soll keine Einsparung bei den Gehältern der Lehrer geben. Ein Konzept zur Einsparung gibt es aber nicht! 2010 und 2011 gab es Schulgelderhöhungen wegen der schlechten finanziellen Lage. Eine derartige Einsparung bedeutet zugleich, dass das Angebot der Musikschule zurückgefahren werden muss, sowie weitere Schulgelderhöhungen. Die Musikschullehrer der Schule zeigen ein außerordentliches Engagement, das vielfach auch nicht vergütet wird. Beispielhaft erfordern die zahlreichen Wettbewerbe ein monatelanges, freiwilliges, zusätzliches und entgeltloses Arbeiten mit den Schülern. Nur wenige Kammermusikarbeit wird überhaupt vergütet.

Gleichwohl können wir- wie bei der Eröffnung der Picassoausstellung- auf ein reiches und vielfältiges Angebot unserer Musikschule zugreifen. Ich finde die Stadt Lindau tut gut daran, eine gut aufgestellte Musikschule, die sich für die breite Bildung unserer Jugend erfolgreich engagiert, zu unterstützen. Einsparungen- dazu noch ohne Konzept- sind hier fehl am Platz.

Artikel veröffentlicht am: 8. April 2011