Lindau
"Gerade wer das Bewahrenswerte bewahren will, muss verändern, was der Erneuerung bedarf"
Willy Brandt

Marktanalyse für erweiterte Inselhalle

Bevor ein Unternehmen heute ein neues Produkt auf den Markt bringt, wird anhand einer Marktanalyse untersucht, ob und unter welchen Bedingungen dieses Produkt erfolgreich sein wird. Bei unserem „Produkt", der sanierten und erweiterten Inselhalle, haben wir dieses von Anfang an von ProLindau gefordert, leider wurde es aber nicht optimal umgesetzt.

Deshalb sollte der Stadtrat nun bei einem externen Berater eine Marktanalyse, eine Vermarktungsstrategie sowie ein Businessplan in Auftrag geben, um wichtige Fragen zu klären: Wie kann sich eine größere Inselhalle am Markt positionieren? Welche neuen Tagungen können gewonnen werden? Wie wirtschaftlich ist die Investition bzw. wie hoch ist das zu erwartende Defizit? Und wie hoch ist die Umweg-Rentabilität, also der direkte oder indirekte Nutzen für Gastronomie und Hotellerie, für Einzelhandel und Handwerk? Aber auch um bei Veranstaltern abzuklopfen, ob das geplante Raumkonzept mit 10 zusätzlichen kleinen Sälen tatsächlich notwendig ist. Doch nichts da: Eine seltene Koalition aus CSU und BL hat dieses Vorgehen verhindert. Warum? Zum einen, weil die CSU immer noch offen lässt, ob sie überhaupt die Inselhalle ausbauen will. Zum anderen, weil nach Meinung der BL das Tagungsgeschäft ohnehin nicht wichtig ist.

Angelika Rundel

Artikel veröffentlicht am: 21. April 2011