Lindau
"Gerade wer das Bewahrenswerte bewahren will, muss verändern, was der Erneuerung bedarf"
Willy Brandt

OB Ecker: “Die Stadt” – wer ist das eigentlich?

Die Stadt“ müsste dieses, „die Stadt“ müsste jenes – höre ich hier und dort – für meine Begriffe höre ich es viel zu oft. „Die Stadt“ sind wir alle. „Die Stadt“ ist nicht die Stadtverwaltung mit ihren Betrieben, „die Stadt“ sind nicht die Stadträte oder der Oberbürgermeister. „Die Stadt“ sind wir alle, jeder Einzelne trägt dazu bei, wie gut „die Stadt“ gelingt!

Es ist deshalb in vielen Situationen wenig zielführend, die Arme zu verschränken und nach der Stadt zu rufen. „Die Stadt“  hat nur das Personal und die Finanzmittel, die sie zur Erfüllung ihrer dringendsten Aufgaben braucht. Sie hat über viele Jahre hohe Schulden aufgebaut, die selbst in guten Jahren nicht nennenswert verringert wurden. Ohne höhere Einnahmen und geringere Ausgaben kann „die Stadt“ ihre Schuldenlast aus eigener Kraft nicht verringern.

Bei allen Rufen nach zu hohen Belastungen der Bürger oder Unternehmen oder Forderungen nach neuen Wohltaten zu Lasten der städtischen Finanzen bitte ich dringend, diesen eigentlich ganz einfachen Zusammenhang zu beachten.

Ihr Dr. Gerhard Ecker

Artikel veröffentlicht am: 6. Dezember 2012